PortalPortal  StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Topsites
Bitte klickt auf die Banner und Votet somit für uns. Helft mit Azotic bekannter zu machen!


Vote
Dolleys Top100
Animexx Topsites
Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
KalenderKalender
Statistik

Teilen | 
 

 Reid Clay - Lost Childhood

Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Azotic
Azotic


Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 24.11.10

BeitragThema: Reid Clay - Lost Childhood   Sa 27 Nov - 20:42

Steckbrief:


Name:
Reid Clay (Aussprache: "Riiid" -> vgl. "Reed")

Alter: 19

Geschlecht: Männlich

Skyzer Fähigkeit: Kontrolliert Magnetismus

Skyzer Waffe: 2 Pistolen (Death und War)

Skyzer Farbe: Silber

Mag nicht: Andere Menschen, Lügen, das Regime

Mag: Schusswaffen, harte Musik

Besonderheit: Augenfarbe ändert sich, wenn seine Skyzer-Fähigkeit aktiv ist



Biografie:


Reids Mutter war eine der sogenannten Testpersonen, an denen der Prototyp des Impfungsmittels getestet wurde, um die weltweit grassierende Pandemie aufzuhalten.
Sie selbst überstand die Impfung gut, doch in Reids Zellen vollzog sich eine bisher unbemerkte Mutation. Seine Kindheit war weitgehend von Leistungsdruck und Arztbesuchen gezeichnet, da Reid öfters Schwächeanfälle hat. Die Ärzte diagnostizierten ihm im Alter von 5 Jahren eine Immunsystemkrankheit, wahrscheinlich durch die Impfung im Mutterleib hervorgerufen. Aus Angst um ihren Sohn liessen Reids Eltern ihn sehr selten nach draussen, um mit anderen Kindern zu spielen. Zu gross war die Angst dass er sich einen Virus einfängt, den sein Immunsystem nicht verarbeiten kann. So sass Reid den Grossteil seiner Kindheit zuhause und lernte für die Schule, was seinen Eltern sehr wichtig war. Sie wollten nicht dass ihr Sohn wie einer dieser Bauarbeiter endet, die täglich mit der Wartung der grossen Kuppel beschäftigt waren.

Im Alter von 13 Jahren riss Reid von Zuhause aus um dieses Leben, dass er so sehr hasste, hinter sich zu lassen. Natürlich kommt man in der Kuppel nicht weit, und so sass er bereits 3 Stunden später wieder zuhause, neben ihm die Polizisten, die ihn eingefangen hatten. Doch dies schreckte Reid nicht ab es täglich aufs Neue zu versuchen, doch stehts scheiterte er. Seinem Vater wurde dies nach einiger Zeit zu bunt und er gab Reid in die Obhut des Militärs, von welcher er sich versprach dass sie Reid endlich Disziplin beibringen sollte. Ohne das Wissen der Eltern wurde Reid aber wegen seines jungen Alters erstmals 2 Jahre lang zum Militärunterricht geschickt, wo ihm die Grundlagen eines Lebens im Sinne des Staates beigebracht wurden.

Im Alter von 16 Jahren beobachtete Reid einen Überfall auf offener Strasse und zögerte keine Sekunde die Waffe eines in der nähe stehenden Polizisten zu ziehen und dem Räuber aus 40 Metern in die Achillessehne zu schiessen. Nun zeigten sich Kampfeinheitsführer interessiert an Reids Talent und begannen es zu fördern. Und tatsälich, Reid blühte in seiner Einheit richtig auf und bewies trotz seines jungen Alters von damals 16 Jahren erstaunlich guten Umgang mit Pistolen aller Art. Durch das knallharte Training entwickelte er auch eine überdurchschnittlich hohe Kondition und einen äusserst fitten Körperzustand. Sein bis dahin schwächelndes Immunsystem kehrte sich ins Gegenteil um und Reid besuchte so gut wie nie im Jahr den Arzt. Da ihm aber jegliche soziale Eigenschaften aufgrund seiner einsamen Kindheit fehlten, wurde er von vielen als gefühlskalt und ohne Gewissen bezeichnet. Feinde hatte Reid genug, Freunde so gut wie keine.

Im Alter von 19 Jahren geriet er dann mit seinem Einheitsführer aneinander, weil dieser ihm des Diebstahls von Munition bezichtigte. Reid kehrte dem Militär den Rücken, zutiefst enttäuscht vom Staat, der korrupten Regierung und der Unfähigkeit des Militärs. Seine Eltern wollte er nicht wiedersehen, daher mietete er sich von dem bisschen Geld, dass er im Militär verdient hatte, eine Wohnung im Armenviertel der Stadt. Er hat sich dazu entschlossen die Schule ab der 11. Klasse nochmal zu besuchen, um einen Abschluss machen zu können, damit er vielleicht doch irgendwann richtig Geld verdienen konnte. Sein verschlossener Charakter, seine Emotionslosigkeit und sein Faible für Schusswaffen sind allerdings nicht gerade ideale Vorraussetzungen für einen Neustart...


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Reid Clay - Lost Childhood
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Azotic :: Fantasy RPG's :: Skyzer Genesis [FSK 16] :: Charakterübersicht-
Gehe zu: